Michael Gross von WeWork erwirbt 28 Millionen US-Dollar Brentwood Estate

TipRanks

Starke Insiderkäufe könnten auf einen Tiefpunkt in diesen 2 Aktien hinweisen

Jeder Anleger weiß, dass der Weg zu Gewinnen darin besteht, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen. Das ist ein grundlegendes Gebot eines jeden wirtschaftlichen Handelssystems. Der Trick besteht jedoch darin, zu erkennen, wann die Aktie niedrig genug ist, um einzukaufen. Der beste Moment zum Kaufen ist, wenn die Aktie den Tiefpunkt erreicht; Das wird die Rendite maximieren, wenn der Aktienkurs wieder zu steigen beginnt. Es gibt eine Vielzahl möglicher Hinweise, die Anleger verwenden können, um den Preisbodenpunkt zu finden; heute werden wir uns Insider-Kauftrends ansehen. Insider – die Corporate Officers, Vorstandsmitglieder und andere ‚in the know‘ – führen nicht nur die Unternehmen, sie kennen die Details. Rechtlich gesehen sollen sie dieses Wissen nicht handeln oder offensichtlich damit handeln, und die Offenlegungsregeln der staatlichen Aufsichtsbehörden tragen dazu bei, die Insider ehrlich zu halten. Ihre ehrlichen Aktientransaktionen können jedoch sehr informativ sein. Dies sind die Menschen mit dem tiefsten Wissen über bestimmte Aktien. Also, wenn sie kaufen oder verkaufen, vor allem in großen Mengen, zur Kenntnis nehmen. In diesem Fall haben wir das Hot Stocks–Tool von TipRanks Insiders verwendet, um zwei Aktien zu finden, deren Preis kürzlich gefallen ist – und dieser Rückgang fiel mit einigen Insidergeschäften zum informativen Kauf zusammen. Schauen wir uns das genauer an. Intercept Pharma (ICPT) Wir beginnen im pharmazeutischen Sektor mit Intercept, einem Spezialisten für die Behandlung chronischer Lebererkrankungen. Intercept Pharma arbeitet an der Entwicklung einer Behandlung für verschiedene chronische und schwere Erkrankungen der Leber, einschließlich primärer biliärer Cholangitis (PBC) und nichtalkoholischer Steatohepatitis (NASH). Die Hauptverbindung des Unternehmens, Obeticholsäure (OCA), wurde als Analogon der CDCA-Gallensäure entwickelt und kann über den FXR-Rezeptorweg eine Rolle bei der Behandlung von Lebererkrankungen spielen. OCA, auch Ocaliva genannt, hat von der US-amerikanischen FDA und in Europa die Zulassung zur Behandlung von PBC erhalten. Intercept hat in den letzten Monaten wichtige Veränderungen erfahren. Erstens hat das Unternehmen Abwanderung im oberen Management erlebt. Mit Wirkung zum 1. Januar trat der COO des Unternehmens, Jerome Durso, auf den CEO-Posten auf, und Anfang dieses Monats gab CFO Sandip Kapadia bekannt, dass er am 26. Seine Position wird kommissarisch von Rocco Venezia interimistisch besetzt. Auf der Geschäftsseite meldete das Unternehmen Ende Februar 4Q20-Ergebnisse. Die Veröffentlichung zeigte deutliche Zuwächse beim weltweiten Verkauf von OCA. Der Nettoumsatz im 4. Quartal erreichte 83,3 Millionen US-Dollar, ein Plus von 18% gegenüber dem Vorjahr, und der Umsatz im Gesamtjahr stieg im Jahresvergleich um 25% auf 312,7 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen gab eine Prognose für den Nettoumsatz von OCA im Jahr 2021 in Höhe von 325 bis 355 Millionen US-Dollar ab. Negativ zu vermerken ist, dass der EPS-Nettoverlust in Q4 schlechter als erwartet war und bei $ 1.58 gegen einen prognostizierten Verlust von $ 1.47 lag. Und während die OCA-Verkäufe gegenüber dem Vorjahr stiegen, lag der Quartalsumsatz ebenfalls unter den Erwartungen. Nach der Gewinnveröffentlichung fiel die Aktie um 19%. Dieser Verlust kam zu einem schwierigen 9 Monate für Intercept. Die Aktie ist in diesem Zeitraum um ~ 74% gefallen. Die Verluste begannen im vergangenen Juni, als die FDA einen Antrag auf Zulassung von OCA zur Behandlung von NASH-bedingter Leberfibrose ablehnte. OCA befindet sich derzeit in einer umfangreichen Phase-3-Studie für diese Erkrankung, um neue Zulassungsanträge bis Ende dieses Jahres zu unterstützen. Es gibt keine aktuellen Medikamente zur Behandlung von NASH und seinen Komplikationen, und Intercept geht davon aus, dass der Markt einen Jahresumsatz von 5 Milliarden US-Dollar erreichen könnte. In Bezug auf den Insiderhandel sehen wir, dass Srinivas Akkaraju vom Verwaltungsrat zwischen dem 10. und 12. März in drei Tranchen 237.000 Aktien von ICPT gekauft hat. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 5,02 Millionen US-Dollar, und Akkarjus Anteil an dem Unternehmen ist jetzt 13,95 Millionen US-Dollar wert. Mit Blick auf die Zukunft bleibt Wedbushs Liana Moussatos vorsichtig optimistisch. Der 5-Sterne-Analyst bewertet ICPT mit einer Outperformance (d.h. Kaufen), und ihr Kursziel von 88 USD impliziert ein beeindruckendes Plus von 331% in den nächsten 12 Monaten. (Um die Erfolgsbilanz von Moussatos zu sehen, klicken Sie hier) „Wir nehmen mehrere Anpassungen an unserem Modell vor. Das Management plant, die OCA / NASH-NDA bis 9:21 Uhr erneut bei der FDA einzureichen. Folglich haben wir unseren US-Starttermin für OCA / NASH von 7 / 15 / 2022 auf 2 / 15 / 2023 verschoben, um genügend Zeit für die Erfüllung der FDA-Anforderungen und kommerzieller Vorbereitungen zu haben. Wir verringerten unsere geschätzte behandelbare PBC-Population von etwa 34K auf 32K aufgrund der Auswirkungen potenzieller OCA / PBC-Label-Änderungen für Patienten, die die fortgeschrittensten Stadien der PBC erreichen „, sagte Moussatos. Moussatos ist hier der bullische Ausreißer; Das Analystenkorps der Wall Street ist bei dieser Aktie klar gespalten, wie die Aufschlüsselung der 14 jüngsten Bewertungen zeigt. Dazu gehören 6 Buys, 7 Holds und 1 Sell, was das Consensus Rating zu einem moderaten Kauf macht. Die Aktien notieren bei $ 20.40 und das durchschnittliche Kursziel von $ 43.33 deutet auf ein Plus von 112% von diesem Niveau hin. (Siehe ICPT-Aktienanalyse auf TipRanks) Kinsale Capital Group (KNSL) Wenn wir die Gänge wechseln, wechseln wir zur Versicherungsbranche, wo Kinsale Capital ein Anbieter von Versicherungsprodukten für Überschuss- und Überschusslinien ist. Hierbei handelt es sich um Policen, die Kunden abschließen, um sich vor übermäßigen Risiken oder Risiken zu schützen, die für ihre reguläre Versicherungsgesellschaft zu hoch sind. Kinsale konzentriert sich ausschließlich auf diese risikoreichen Versicherungsprodukte und behält die Kontrolle über seine Schadens- und Zeichnungsprozesse. Kinsale verzeichnete im vergangenen Jahr ein deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum. Unter dem Strich stieg der Umsatz im 4. Quartal 20 um 51% auf 139,33 Millionen US-Dollar, und der Gewinn je Aktie stieg mit 1,65 US-Dollar pro Aktie, basierend auf einem Nettogewinn von 38,2 Millionen US-Dollar, um 109% gegenüber dem Vorjahr. Für das Gesamtjahr erreichte Kinsale einen Umsatz von 459,88 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg von 45% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das EPS für das Gesamtjahr stieg von 2,86 USD im Jahr 2019 auf 3,87 USD im Jahr 2020, ein Gewinn im Jahresvergleich von 35%. Die Umsatz- und Ertragssteigerungen wurden durch Zuwächse in allen wesentlichen Geschäftsfeldern des Unternehmens getragen. Sowohl für das Quartal als auch für das Gesamtjahr verzeichnete Kinsale einen deutlichen Anstieg der Bruttobeiträge, des Nettoinvestitionsertrags, des versicherungstechnischen Ergebnisses und der operativen Eigenkapitalrendite. Das Unternehmen beendete das Jahr 2020 mit 1,3 Milliarden US-Dollar in bar und investierten Vermögenswerten, was einem Anstieg von 44% gegenüber Dezember 2019 entspricht. Trotz der soliden Ergebnisse sind die KNSL-Aktien in den letzten drei Monaten gesunken. Die Aktien erreichten Mitte Dezember ihren Höchststand und haben seitdem 35% verloren. Der Rückgang des Aktienkurses hat Steven Bensinger vom Board of Directors des Unternehmens nicht davon abgehalten, seine Beteiligung zu erhöhen. Am 10. März kaufte Bensinger zwei Tranchen mit insgesamt 3.500 Aktien und zahlte 607.000 US-Dollar. Dies bringt seine volle Beteiligung am Unternehmen auf mehr als 30.000 Aktien im Wert von über 5,3 Millionen US-Dollar. Die Wall Street mag diese Versicherungsgesellschaft, und Casey Alexander, der das Unternehmen für Compass Point abdeckt, legt einen soliden Bullen-Fall dar. „Wir glauben weiterhin, dass das grundlegende Grundbild für KNSL positiv bleibt. E& S Prämienwachstum weiterhin stark (46% YoY) und Underwriting ist stark profitabel, was zu einer branchenführenden Combined Ratio führt… KNSL beansprucht auch einen technologiegestützten Kostenvorteil gegenüber Peers, der zu zusätzlicher Reserveredundanz führen sollte. KNSL dringt in den Insuretech-Bereich ein, obwohl es sich vorsichtig bewegt, während sich dieses neue Paradigma entwickelt „, meinte Alexander. Alexander bewertet die Aktie mit einem Kauf und setzt ein Kursziel von 225 USD, das Raum für 39% Aufwärtspotenzial im kommenden Jahr bietet. (Um Alexanders Erfolgsbilanz zu sehen, klicken Sie hier) Solide Ergebnisse in einem traditionellen Finanzsektor wie Versicherungen werden an der Wall Street immer einen Daumen nach oben bekommen, so dass es nicht verwunderlich ist, dass das starke Kaufkonsens-Rating hier einstimmig ist, basierend auf 3 jüngsten Bewertungen. Die Aktie hat ein durchschnittliches Kursziel von 235 USD, was einem Aufwärtspotenzial von 45% gegenüber dem aktuellen Aktienkurs von 161,94 USD entspricht. (Siehe KNSL-Aktienanalyse auf TipRanks) Um gute Ideen für den Aktienhandel zu attraktiven Bewertungen zu finden, besuchen Sie TipRanks ‚ Best Stocks to Buy, ein neu gestartetes Tool, das alle Aktieneinblicke von TipRanks vereint. Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind ausschließlich die der vorgestellten Analysten. Der Inhalt soll nur zu Informationszwecken verwendet werden. Es ist sehr wichtig, Ihre eigene Analyse durchzuführen, bevor Sie eine Investition tätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.